Trost finden und weiterleben
Angebote für Trauernde im Landkreis Fürstenfeldbruck und Umgebung

Der Tod eines nahestehenden Menschen ist ein tiefer Einschnitt und hinterlässt eine große Lücke im Leben. Trauer ist die natürliche Reaktion auf solch einen schweren Verlust. Unser Umgang mit Tod und Trauer ist sehr unterschiedlich: Es gibt Menschen, die den schweren Verlust mit der Zeit verkraften. Andere leiden oft Monate, Jahre oder ein ganzes Leben unter dem Schmerz des Verlustes.

Manche Menschen haben dann jemanden, mit dem sie reden können, wenn sie möchten, andere nicht. Wieder andere wünschen sich darüber hinaus den Austausch mit jemandem außerhalb ihres Familien- und Freundeskreises. Erster Ansprechpartner kann immer der Seelsorger/ die Seelsorgerin sein, der / die die Beerdigung gehalten hat und schon etwas vertraut ist mit der persönlichen Situation der Trauernden. Darüber hinaus gibt es im Landkreis Fürstenfeldbruck und Umgebung zusätzliche Hilfsangebote:

Offene Trauertreffen

sind ein unverbindliches Angebot: Hier können Trauernde eine Gruppe besuchen, deren Teilnehmer immer wieder wechseln. Gestaltung und Häufigkeit der Treffen sind unterschiedlich.

TrauerCafés

geben Raum zum Austausch mit Menschen, die Ähnliches oder auch ganz anderes erlebt haben.

Feste Trauergruppen

finden über einen bestimmten Zeitraum statt. Nach einem Vorgespräch mit der Leitung gibt es eine verbindliche Anmeldung.

Einzelgespräche

sind ein Angebot unserer SeelsorgerInnen und TrauerbegleiterInnen. Sie stehen in der Regel auch kurzfristig zur Verfügung. Der Kontakt erfolgt über das jeweilige Pfarramt.

Trauerwege gehen

erleben manche als hilfreich, denn im Gehen kann Vieles in Bewegung kommen. Es gibt Angebote für Trauerspaziergänge und Pilgerwege in naher und ferner Umgebung.

Trauerwochenenden

sind eine Auszeit vom Alltag, in der die Trauer in einem besonders geschützten Rahmen ihren Raum haben darf.

NEU zum Herunterladen: Angebote für Trauernde 2016/ 2017

Termine und weitere Informationen über die aktuellen Angebote für Trauernde im Landkreis Fürstenfeldbruck und Umgebung können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Bitte beachten: Da Kurse und Veranstaltungen aufgrund schwankender Teilnehmerzahlen auch verschoben werden oder neu hinzukommen, teilen Sie Ihr Interesse auf jeden Fall dem Veranstalter mit, auch wenn laut Programm das Angebot bereits stattgefunden hat.

Angebote für besondere Trauersituationen

Für besondere Trauersituationen informieren wir gerne über weitere Angebote: Trauernde, die einen Angehörigen durch Suizid verloren haben – Eltern, die ihr Kind während oder kurz nach der Schwangerschaft verloren haben – Eltern, die um ihr verstorbenes Kind trauern – trauernde Kinder und Jugendliche.

Wer ist das NetzWerkTrauer?

Das NetzWerkTrauer ist eine Initiative der katholischen und evangelischen Dekanate Fürstenfeldbruck im Pfarrverband Fürstenfeld. Es vernetzt die unterschiedlichen Angebote mit und in den Pfarreien, den Bildungswerken (Brucker Forum, ebw fürstenfeldbruck), Fachstellen der Diakonie und Caritas, Hospizvereinen und Nachbarschaftshilfen, berät Hilfesuchende und vermittelt Angebote.

Ihre Ansprechpartnerin

Beate Reimann
Pastoralreferentin im Pfarrverband Fürstenfeld
Telefon: 0171 - 864 47 02 mit Anrufbeantworter
E-Mail: kontakt@netzwerktrauer-ffb.de

Impressum